Die Geschichte des Kantons Schwyz, Band 4, S. 119-145

Schwyz, der Bundesstaat und die anderen Kantone

Autor: Erwin Horat

ZUSAMMENFASSUNG Die Zusammenarbeit des Standes Schwyz mit den anderen eidgenössischen Orten verlief in der Frühen Neuzeit im Allgemeinen ohne grosse Probleme. Die Niederlage im zweiten Villmerger Krieg 1712 führte jedoch zu einer tiefen Zäsur. Nach 1798 wurden die Schwierigkeiten nicht kleiner. Schwyz wehrte sich heftig gegen die Helvetik, den Bundesvertrag von 1815 und die Revisionsbestrebungen auf Bundesebene in den frühen 1830er- und 1840er-Jahren. «Folgerichtig» engagierte sich Schwyz im Sonderbund gegen die radikalen Vorstellungen der Umgestaltung des Staatenbundes in einen Bundesstaat. Nach der Niederlage der Sonderbundskantone 1847 musste sich Schwyz – gezwungenermassen – im Bundesstaat zurechtfinden. Dies gestaltete sich vorerst nicht einfach. Zum einen hatte Schwyz den politischen Kompetenzverlust zu akzeptieren, zum anderen empfingen die freisinnigen Sieger die Verlierer nicht mit offenen Armen. Bei der Annäherung an den Bundesstaat war der Regierungsrat in den Jahren nach 1848 die treibende Kraft. Der Kulturkampf und die Auseinandersetzungen um die Bundesrevision von 1874 erschwerten diesen Prozess kurzfristig, unterbrachen die Annäherung jedoch nicht. 1891 war die Integration im Bundesstaat vollzogen, faktisch durch die Wahl des Katholisch-Konservativen Josef Zemp in den Bundesrat, symbolisch durch die 600-Jahr-Feier in Schwyz.
Eine intensive Kooperation pflegte und pflegt der Kanton Schwyz mit den anderen Kantonen. Aufgrund der geografischen Lage ist er auf drei Regionen – Zentral- und Ostschweiz sowie Zürich – ausgerichtet. Während langer Zeit stand die politische Zusammenarbeit mit der Zentralschweiz im Zentrum, obwohl vielfältige Beziehungen nach Zürich ins Spätmittelalter zurückreichen. So war Schwyz 1966 der Initiator der Zentralschweizer Regierungskonferenz. Bei den Zusammenarbeitsformen stand nach 1800 der Konkordatsweg im Vordergrund. Er hat in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts einen kräftigen Aufschwung erlebt und wurde und wird besonders mit den Zentralschweizer Kantonen gepflegt.

 

Band 1


Band 2


Band 3


Band 4


Band 5


Band 6