Die Geschichte des Kantons Schwyz, Band 6, S. 9-39

Die Kulturlandschaftt

Autorin: Madlaina Bundi

ZUSAMMENFASSUNG In den letzten 300 Jahren hat sich der Kanton Schwyz vom Agrar- zum Gewerbe- und Industrie- und schliesslich zum Dienstleistungskanton gewandelt. Diese Veränderungen haben sich in die Kulturlandschaft eingeschrieben. Agrarisch geprägte Landschaften sind in Industrielandschaften verwandelt, traditionelle Verkehrswege zur Steigerung der Mobilität durch moderne Linienführungen ergänzt worden, die den Raum neu gliedern. Für Tourismus, Freizeit und Sport stehen heute Infrastrukturen bereit, die bislang extensiv bewirtschaftete Flächen neuen Nutzungen zuführen. Das Verhältnis des Menschen zu Natur und Raum hat sich grundlegend geändert.
Nicht alle Gebiete des Kantons jedoch wurden mit gleicher Intensität diesem Wandel unterworfen. Vor allem tiefer gelegene Gemeinden verzeichneten ab den 1830er-Jahren einen Wachstumsschub, ausgelöst durch die Industrialisierung und den Bau neuer Verkehrswege. Höher gelegene Gebiete blieben demgegenüber bis weit ins 20. Jahrhundert hinein landwirtschaftlich geprägt. Nach dem Zweiten Weltkrieg verschärften sich die Unterschiede aufgrund der Sogwirkung der ausserkantonalen Wirtschaftszentren nochmals beträchtlich. Die Schwyzer Kulturlandschaft präsentiert sich deshalb zu Beginn des 21. Jahrhunderts äusserst vielfältig. Neben Industriegebieten, grossflächigen Siedlungen und modernen Verkehrsanlagen existieren weiterhin von kleinräumiger Wirtschaftsweise geprägte Agrar- und vom Menschen weitgehend unberührte Naturlandschaften.
Zu dieser Differenzierung beigetragen hat ein in neuerer Zeit aufgekommenes Bewusstsein für den Wert natürlicher Landschaften, traditioneller Ortsbilder und der Umwelt im Allgemeinen. Die Einsicht hat sich durchgesetzt, dass gemeindeübergreifend am Erhalt einer vielfältigen Kulturlandschaft gearbeitet werden muss. Planungsinstrumente tragen heute dazu bei, dass den Postulaten einer nachhaltigen Entwicklung und eines haushälterischen Umgangs mit der Ressource Boden vermehrt Beachtung geschenkt wird.

 

Band 1


Band 2


Band 3


Band 4


Band 5


Band 6