«Mitteilungen 2018»


« zurück


«Fake News», Streiks und Natur-Veränderungen: keine Schwyzer «News»
Der 110. Band der «Mitteilungen» des Historischen Vereins des Kantons Schwyz öffnet auf über 270 Seiten ein reichhaltiges Panoptikum auf die Schwyzer Geschichte der letzten 6000 Jahre – und belegt eindrücklich, dass grössere Veränderungen in unserer Natur, Streiks und selbst «Fake News» nicht ausschliesslich Phänomene des 21. Jahrhunderts sind.

Der Historische Verein des Kantons Schwyz befindet sich in der glücklichen Lage, in seinen jeweils im Herbst erscheinenden «Mitteilungen» Jahr für Jahr eine breite Palette an interessanten und selbst für viele Geschichtsfreunde überraschenden Artikeln bieten zu können. Auch der 110. Band des Jahres 2018 dürfte diesem Anspruch nachkommen. Redaktor Ralf Jacober hat auf 273 Seiten eine Artikelfülle mit vielen Abbildungen versammelt, die thematisch von der Archäologie über das Leben von Persönlichkeiten wie Alois von Reding bis zur Reichsfreiheit des Landes Schwyz oder dem Buchdrucker-Streik in Einsiedeln reicht. Und selbst «Fake News» aus dem 18. Jahrhundert sind das Thema von einem der elf Beiträge.

Lesen Sie hier den Artikel 
Vegetationsgeschichte und Archäologie – neue Erkenntnisse zum Unesco-Weltkulturerbe «Freienbach-Hurden Seefeld» 01-Maeder Tinner
von Andreas Mäder, Erika Gobet, André F. Lotter und Willy Tinner

 

Benziger – Einsiedeln. Höhepunkt des Buchdrucker-Streiks bei Benziger in Einsiedeln im März 1900: Die Satirezeitschrift «Der neue Postillon» brachte unter dem Titel «Eine moderne Gesslergeschichte» eine Bilderreihe zum Streik. (Bild: Patrick Schönbächler, Einsiedeln)


Historischer Verein des Kantons Schwyz
c/o Staatsarchiv, Postfach 2201, Kollegiumstrasse 30, 6431 Schwyz
Telefon 041 819 20 65, Fax 041 819 20 89, info(ät)hvschwyz(punkt)ch