​Thomas A. Bruhin 1835-1895. Biographie eines Theologen aus Pflicht und Botanikers aus Leidenschaft

« zurück
   

Das Werk über den Priester und Hobbybotaniker Thomas A. Bruhin vereinigt biographische, botanische und theologische Aspekte auf spannende und anschauliche Weise. Autor Herbert Bruhin erzählt das bewegte Leben seines Grossvaters anhand von vielen Originalquellen. Der Titel umschreibt die prägenden Pole. Thomas A. Bruhin hatte sich dem Wunsch der Mutter gefügt und wurde Mönch im Kloster Einsiedeln. Glücklich machte ihn das Leben im Kloster allerdings nicht. Erst ein längerer Aufenthalt als Missionar in Amerika und ausgedehnte botanische Studien befriedigten ihn. Zu seinen wichtigsten Arbeiten gehören das Verzeichnis der nach Christoph Columbus in den nördlichen USA eingewanderten Pflanzen und das erste und grösste Herbarium Wisconsins, welches sich im Milwaukee Public Museum befindet. Wieder zurück in der Schweiz wurde er als römisch-katholischer Pfarrer in Laufenburg AG wegen seiner liberalen Gesinnung abgesetzt. Er schloss sich dem christkatholischen Klerus an und heiratete Catharina Lüthy, seine Heloise. Nach seiner Pensionierung lebte er in Basel. Kurz vor seinem Tod versöhnte er sich mit der römisch-katholischen Kirche.
    
Herbert Bruhin. Thomas A. Bruhin 1835-1895. Biographie eines Theologen aus Pflicht und Botanikers aus Leidenschaft. Schwyz 2001.
​Thomas A. Bruhin 1835-1895. Biographie eines Theologen aus Pflicht und Botanikers aus Leidenschaft
CHF 30.00
Historischer Verein des Kantons Schwyz
c/o Staatsarchiv, Postfach 2201, Kollegiumstrasse 30, 6431 Schwyz
Telefon 041 819 20 65, Fax 041 819 20 89, 8inb#fop7@hb2vsq,chb'wym&z.f(chj